Moderne Zeichenhilfen:

Moderne Zeichenhilfen


Leuchtpult / Leuchtplatte / Leuchttisch

 

zum Kopieren und Übertragen von Zeichnungen.

 

Es gibt auch Profiausführungen die in einem Zeichentisch integriert sind.

 

 

 

Leuchtpult bei Amazon:

(bitte auf Foto Klicken)

Beamer

Fotos oder Zeichnungen werden hierbei am Computer bearbeitet

und anschließend mit diesem Gerät auf die Bildfläche bzw. Wand projiziert und
übertragen.
       
Beamer bei Amazon:  

Diaprojektor

 

zur Projektion von Dias auf eine Bildfläche.

 

Er wurde vor allem in den 60er und 70er Jahren häufig von

den Künstlern des Fotorealismuses benutzt.

Lichtstarke Projektoren eignen sich auch zur Ersstellung von Fresken.

Das Gerät wurde durch den Beamer ersetzt.

 

Tageslichtprojektor (Overheadprojektor)

 

 

zur Projektion von Zeichnungen und Fotos an die Wand, die man zuvor

auf Klarsichtfolie übertragen bzw. kopiert hat.

 

 

Epsikop / Epidiaskop

 

 

zur Projektion von Fotovorlagen / Zeichnungen auf die Wand oder Zeichenfläche.

 

Eine Sonderform des Episkopes ist der Epidiaskop.

Er ermöglicht die Projektion von Fotovorlagen / Zeichnungen als auch Dias mit

einem Gerät.

Antiskop

 

 

Es handelt sich ebenfalls um eine Sonderform des Episkops zur senkrechter Projektion von Fotovorlagen oder Zeichnungen direkt auf die Zeichenfläche, welches an einem verstelltbaren Galgen angebracht ist.

 

 

Der Antiskop gehörte bis in die 1980er Jahre zur Standartausrüstung der Grafiker.

 

 

 

 

 

Optischer Umzeichner (LUCIE)

 

Auf eine Glasplatte wird mit hochwertiger Optik ein Foto oder 3D-Vorlage oder eine Durchsichtvorlage (z.B. Dias) von unten projiziert. Dieses Bild kann dann „durch-gepaust“ werden. Auf diese Weise lassen sich recht einfach und vor allem stufenlos, Schriften, Bilder, Logos usw. auf ein Blatt Transparentpapier übertragen bzw. vergrößern und verkleinern.

Dieses Gerät war bei Grafikern - hauptsächlich im englischsprachigem Raum - verbreitet.